SIE SIND HIER:

Wasserversorgungs- und Entwässerungseinrichtung - Gebührenregelung ab 2022

Der Gemeinderat Sontheim wird im 2. Halbjahr 2022 die Gebührensätze für die öffentliche Wasserversorgungs- und Entwässerungseinrichtung neu beschließen und die Beitrags- und Gebührensatzungen entsprechend ändern.

Mit der Änderung werden die neuen Gebührensätze rückwirkend zum 01.01.2022 festgesetzt. Zu diesem Zweck hat der Gemeinderat in der Sitzung vom 13.12.2021 entsprechende Änderungssatzungen beschlossen, die die Möglichkeit zum rückwirkenden Inkraftsetzen der Gebührensätze eröffnen. Dies war notwendig, da trotz großer Bemühungen der rechtzeitige Abschluss der Gebührenkalkulationen im Kalenderjahr 2021 nicht mehr zu realisieren ist.

In Zusammenarbeit mit dem Kalkulationsbüro Schneider & Zajontz müssen noch Anlagenachweise für die beiden Einrichtungen fortgeschrieben werden. Diese Arbeiten sind Voraussetzung für die Gebührenkalkulation.

Die neuen Gebührensätze für Wasser und Abwasser werden also erst im 2. Halbjahr 2022 beschlossen und rückwirkend zum 01.01.2022 angepasst. Es ist möglich und nicht unwahrscheinlich, dass für den künftigen Gebührenbemessungszeitraum vom 01.01.2022 bis 31.12.2025 höhere Gesamtkosten umzulegen sein werden, als dies mit den derzeit gültigen Gebührensätzen geschieht. Die Gebühren könnten also steigen. Hierauf wird ausdrücklich hingewiesen.

Die Änderungssatzungen finden Sie hier:
Änderungssatzung zur Gebührenregelung in der Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung
Änderungssatzung zur Gebührenregelung in der Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung

VOILA_REP_ID=C1257F10:002FFA15