SIE SIND HIER:

Starkes Internet mit LEONET für Sontheim

Spatenstich zum Breitbandausbau in Sontheim und Attenhausen

V.l.n.r.: Dietmar Ernst (Breitbandbeauftragter der Gemeinde), Rainer Haber (3. Bürgermeister), Thomas Müller und Martin Naber (LEONET AG); Foto: Armin Schmid, Memminger Zeitung

Starkes Internet mit LEONET für Sontheim und Attenhausen

Der bayerische Telekommunikationsanbieter LEONET versorgt die Gemeinde Sontheim mit Glasfaser-Technologie. Dazu haben am 20. September 2021 Sontheim 3. Bürgermeister Rainer Haber, Breitbandbeauftragter Dietmar Ernst, LEONET-Vertriebsvorstand Martin Naber sowie Thomas Müller (LEONET AG) den ersten Spatenstich vorgenommen. Verantwortlich für den weiteren Verlauf der Tiefbauarbeiten ist die Krono Bau GmbH aus Großaitingen im Landkreis Augsburg.

Das neue Netz soll elf Kilometer lang werden und über 1.800 Haushalten sowie Firmen und Geschäften schnelle und stabile Datenverbindungen ermöglichen. Die Inbetriebnahme ist für Mai 2022 geplant.

Der Ausbau wird zu 90 Prozent nach der Gigabitrichtlinie durch den Freistaat Bayern gefördert. Sontheim ist bayernweit die erste Gemeinde, die in den Genuss dieser Richtlinie kommt. LEONET (damals noch amplus) hatte sich in der Ausschreibung gegen fünf Mitbewerber durchgesetzt.

Neben einem nahezu störungsfreien, leistungsstarken und zukunftssicheren Internetzugang erfährt eine mit Glasfaser-Technologie ausgestattete Immobilie eine Wertsteigerung von bis zu acht Prozent. Ein repräsentative Umfarage im März 2021 hat ergeben: Jeder zehnte Interessent würde von einem Immobilienkauf absehen, wenn die Anbindung mit Glasfaser fehlt.

VOILA_REP_ID=C1257F10:002FFA15