SIE SIND HIER:

Ausbaustrecke München - Lindau

Die Elektrifizierung und die Ertüchtigung der Strecke von München über Memmingen nach Lindau schafft für das Allgäu und für die Verbindung der beiden europäischen Metropolen München und Zürich ein zeitgemäßes Verkehrsangebot. Künftig beträgt die Fahrzeit weniger als 3 Stunden 30 Minuten - statt heute bis zu 4 Stunden 30 Minuten. Wesentliche Reisezeitgewinne wird es auch im Regionalverkehr geben. Auf der kurvenreichen Strecke entsprechen die Fahrzeiten des Fernverkehrs nicht den Anforderungen eines integralen Taktfahrplans. Vorgesehen ist deshalb unter anderem der Einsatz von Fahrzeugen für den bogenschnellen Zugbetrieb. Im Fernverkehr wird der Schweizerische Hochgeschwindigkeitszug ETR 610 zum Einsatz kommen. Die Neigetechnikzüge ermöglichen eine höhere Geschwindigkeit in den Gleisbögen. Die Züge erreichen künftig auf weiten Abschnitten eine Geschwindigkeit von 160 Kilometer pro Stunde. Weiter Informationen erhalten Sie unter www.abs48.com

Streckensperrung der Bahnlinie: Für die Durchführung der Baumaßnahmen im Zuge der Elektrifizierung Geltendorf - Lindau wird die Bahnlinie im Bereich zwischen Buchloe und Leutkirch vom 23.03.2018 bis 10.09.2018 und zwischen Mindelheim und Sontheim zusätzlich bis 15.10.2018 voll gesperrt sein. Für Bahnreisende gibt es in dieser Zeit einen Schienenersatzverkehr. Die Fahrpläne der SEV Busse sind im Internet unter www.bahn.de in der Reisendenauskunft abrufbar.

Die Bahn informiert, dass die Arbeiten zur Elektrifizierung vom 30.04. - 09.09.2018 durchgeführt werden. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

ABS 48 – Elektrifizierung München – Lindau
Verlängerung der Streckensperrung Buchloe - Leutkirch bis 15.10.2018
Für die Durchführung der Ausbaumaßnahmen zur Elektrifizierung und Beschleunigung der Bahnverbindung München – Lindau – Zürich ist seit dem 23.03.2018 die eingleisigen Strecke Buchloe – Memmingen – Leutkirch für den Zugverkehr gesperrt und Schienenersatzverkehr (SEV) mit Bussen eingerichtet. Der SEV sollte am 10.09.2018 enden, ausgenommen hiervor der Abschnitt Mindelheim – Sontheim (Schwab), in dem bis zum 15.10.2018 ein SEV eingerichtet ist. Die hohe Auslastung der am Projekt ABS 48 Beteiligten und Auftragnehmer lässt die ambitionierte beschleunigte Umsetzung aller Baumaßnahmen im Streckenabschnitt Buchloe – Mindelheim und Sontheim - Memmingen – Leutkirch bis zum 10.09.2018 leider nicht zu. Besonders sind hierbei die komplexen Teilbaumaßnahmen in Türkheim (Bay) und Memmingen zu nennen.

Der bis zum 10.09.2018 angebotene Schienenersatzverkehr (SEV) zwischen Memmingen und Buchloe muss deshalb noch bis zum 15.10.2018 verlängert werden. Bahnreisende können auch weiterhin, ohne Aufpreis, unsere Züge von Memmingen über Kempten nach Buchloe / München sowie in der Gegenrichtung nutzen. Die aktuellen Fahrpläne der SEV Busse werden ab dem 03.08.2018 im Internet unter www.bahn.de in der Reisendenauskunft abgebildet.

Verlegung der Haltestelle des Schienenersatzverkehrs:

Ab dem 29.08.2018 wird die SEV-Haltestelle von der Salzstraße in die Bahnhofstraße (Bushaltestelle am Parkplatz Bahnhof) verlegt. Die Bahnhofstraße kann ab diesem Zeitpunkt wieder für den Verkehr freigegeben werden. Die Durchfahrt durch die neue Bahnunterführung weiter Richtung Erkheim ist voraussichtlich ab Mitte Oktober möglich, nachdem die Straßenbauarbeiten auf der Nordseite der Bahnlinie abgeschlossen sind. Somit ist ab Ende August die Hauptstraße und Bahnhofstraße wieder durchgängig befahrbar. Die Umleitung über die Salzstraße kann dann aufgehoben werden. Insbesondere den Anwohnern in der Salzstraße, die den Umleitungsverkehr über viele Monate ertragen mussten, danken wir für Ihr Verständnis. Nach Abschluss der Arbeiten an der Bahnunterführung werden die Bankette in der Salzstraße wieder hergestellt.

VOILA_REP_ID=C1257F10:002FFA15